schluss mit weihnachtspapier! do it yourself!

.

.

ich denke jeder kennt die situation. man hat sowieso schon viel zu viel für die ganzen geschenke ausgegeben und das konto ist wieder nähe null (mir geht es jedes jahr so) und dann fehlt noch das geschenkpapier. man kauft ein oder zwei rollen und denkt, dass es sich ausgeht. dann rollt man zuhause das papier aus und kommt drauf, dass man absolut keine chance hat, alle geschenke einzupacken. nun, was jetzt? ärgern, noch einmal geschenkpapier kaufen und dann fortsetzen, oder einfach komplett auf geschenkpapier verzichten und alternative wege finden, wie man den inhalt noch wertvoller gestaltet.

letztes jahr habe ich kleine säckchen genäht, die von probemustern irgendeines kleinen einrichtungsladens stammen. man konnte diese proben gratis vor dem eingang mitnehmen. ist super angekommen und hat den inhalt gleich viel toller erscheinen lassen. heuer griff ich auf den magazinstapel zurück und entschied mich, etwas mehr farbe in die ganze sache zu bringen.

da sich ein packerl nie mit einer einzigen a4 seite ausgehen kann, heisst es mix&match. aufgepeppt mit ein paar plastiksteinchen und übrig gebliebenen schleifen (also alles was der haushalt sowieso zu bieten hat) spielte ich mich eine stunde herum.

mit ein bisschen zeit, zwei alten flair und home ausgaben, und etwas sekundenkleber konnte ich einige ganz einzigartige päckchen gestalten. dabei gab es nur einen einzigen unfall – als ich die letzten reste des klebers auf papier bringen wollte und eigentlich der meinung war, dass nichts mehr drin ist, spritze der restinhalt auf mein gesicht. der kleber geht übrigens nicht so ganz runter. geschenke einpacken is a b*tch! merry christmas!

Leave A Comment

Your email address will not be published.