Featured Seller: PaperPhine

Erzähl uns ein bisschen von Dir.
Nach meinem Textilstudium an der Kunstuniversität Linz habe ich mich vor mittlerweile drei Jahren auf dem Weg nach London nach Wien verirrt – und bin glücklicherweise hängengeblieben. Seither freue ich mich immer, mit vielen Ideen nach Wien heimzukommen, wenn mich ein Projekt, das Geschäft oder meine Reiselust ins Ausland geführt hat.

Gibt es eine Geschichte zu Deiner Handarbeitsleidenschaft?
Meine Mama erzählt gerne, wie ich als Kind kurz vor dem Schlafengehen die Bastelbücher herausgekramt und mit einem neuen Projekt begonnen habe (und das nicht nur zur Schlafengehen-Vermeidung) – und mit einer Tube Klebstoff, einigen Blatt Papier und einer Kinderschere war ich schon sehr früh sehr lange zu beschäftigen. Mein Elternhaus ist gefüllt mit Material, meine Mama eine hervorragende Lehrerin für alles Textile und mein Papa für alles, was mit Holz zu tun hat (und später auch mit Beton). Die Größe und Menge der Arbeiten und Projekte ist einfach so lange gewachsen, bis sie den ganzen Tag ausgefüllt haben, und ich festgestellt habe, dass ich am allerglücklichsten bin, solange ich “machen” kann.

Ist Dein Etsy Shop deine Hauptbeschäftigung? Was arbeitest Du normalerweise?
PaperPhine an sich ist meine Hauptbeschäftigung. Mein Papiergarnschmuck und meine Papiergarne und -schnüre werden sowohl auf etsy als auch in meinem eigenen Online-Shop verkauft, zusätzlich in einigen ausgewählten Läden. Nebenbei arbeite ich immer wieder an spannenden Projekte im Kunst- und Designbereich mit, die über die Runden helfen, wenn gerade eine kleine Flaute bei PaperPhine herrscht – z.B. im Sommer, wenn allgemein weniger gekauft wird (und sich die VerkäuferInnen alle fleißig auf Weihnachten vorbereiten!).

Wann hast Du Deinen Etsy-Shop gegründet? Hast Du davor auch schon Deine Kreationen verkauft?
Meinen etsy shop gibt es seit dem 21. Dezember 2009, wobei ich eigentlich immer schon gerne verkauft habe. Meine Eltern waren meine ersten “Kunden” (ich erinnere mich an eine Kollektion bemalter Papiertaschentücher zu Volksschulzeiten), später sind Freunde und Bekannte hinzugekommen und während des Studiums auch erste “Unbekannte” – Produktentwicklung war ein Teil der Ausbildung (Vermarktung leider weniger…).

Welche Handarbeitstechnik ist Dir die liebste?
Sehr schwierig zu sagen… prinzipiell mag ich alle Techniken, für die man wenig oder keine Hilfsmittel benötigt und die trotz ihrer Einfachheit viele Variationsmöglichkeiten zulassen. Die wichtigste Technik für meine Arbeit an sich ist wohl das Zeichnen – alle späteren PaperPhine-Produkte entstehen zunächst auf Papier in meinem Skizzenbuch.

Nenne 5 Deiner Lieblings-Shops/Blogs/Inspirationsquellen!
… es gibt natürlich viele mehr… aber einige der Blogs, die ich regelmäßig besuche, sind:
- Justines Blog: upon a fold (und ihr Laden ist ebenfalls wunderbar…)
- Anas Blog: live & enliven
- Handmade-Charlotte Blog: handmade charlotte
- Tina Roth Eienbergs swiss-miss Blog: swissmiss
- Monicas Of-Paper-And-Things Blog: of paper and things

Worauf achtest Du bei anderen Shops?
Ich bin immer wieder beeindruckt von den Produktfotos, die andere VerkäuferInnen machen – da muss man dann einfach einkaufen gehen!

Wie promotest Du Deine Arbeit?
Das PaperPhine-Blog ist ein wichtiger Teil der Vermarktungsarbeit. Neben meinen eigenen, neuen Produkten finden sich dort DIY-Anleitungen und Inspirationen zum Arbeiten mit Papierschnur und Papiergarn, zusätzlich Artikel rund um Papier und Design. Außerdem verlasse ich das Haus niemals ohne einige Visitenkärtchen im Portemonnaie bzw. lege diese auch immer Bestellungen bei – einerseits freuen sich die KundInnen, andererseits werden die Kärtchen auch “weitergereicht” und neue Leute werden auf PaperPhine aufmerksam. Zusätzlich habe ich mittlerweile mit einigen Blogs kooperiert, was auch immer eine gute Sache ist, wenn man sich die richtigen heraussucht.

Blog: PaperPhine
Facebook: PaperPhine
Twitter: PaperPhine
Shop: etsy: etsy und PaperPhine Shop

Vielen lieben Dank an Linda für das Interview! Wenn Du auch Lust hast in der Kategorie Featured Seller zu erscheinen, dann einfach hier einen Kommentar hinterlassen!

Fotocredits: PaperPhine

Über h.anna

Anna Heuberger hat 123 Artikel auf we love handmade geschrieben.

Sie bloggt seit 2009 auf h.anna. Im Oktober 2010 gründete sie we love handmade, um der D.I.Y.-Szene Österreichs eine Plattform zu bieten.