DIY: Zement Buchstaben

Es läuft doch eh. Es geht uns eh gut. Das Leben ist eh schön. Nichts ist österreichischer als das Wörtchen „eh“, das eigentlich nur ein Laut ist. Damit beschreiben wir einen Zustand, der gerade so ist, aber man weiß nicht, wie lange schon oder wie lange noch. Man weiß zwar, dass es Gegenargumente gibt, aber man fokussiert sich doch lieber auf das Positive. Einen Ungeduldslaut, der auf das Schöne zeigt und sich doch nicht festlegt. Damit kann man also eh fast alles beschreiben.

Hab ich recht? Eh.
Zement Buchstaben Tutorial Du brauchst:
Karton
2 Teile schnelltrocknender Zement
1 Teil Wasser
Schüssel
Löffel
Malerkrepp
Bleistift
Stanleymesser

Zement Buchstaben DIY So geht’s:
Richtet zuerst das benötigte Materialien her. Die Buchstaben werden aus dem Karton geformt, dabei ist wichtig, dass alle Rillen und Spalten mit Malerkrepp überklebt werden. Beachtet jedoch, dass ihr die Buchstaben spiegelverkehrt gestaltet, denn sonst habt ihr die „schöne“ Seite als Rückseite, da sich beim abfüllen ein paar unschöne Luftbläschen bilden könnten.
Mischt nun den Zement laut Packungsanleitung in einer Schüssel an. Für unsere Zement-DIYs haben wir schnelltrocknenden Zement verwendet der ca. 20 Minuten zum Aushärten braucht. Sobald der Zement die richtige Konsistent hat, leert ihr ihn in die vorgefertigte Form und schüttelt diese ein wenig, um etwaige Luftbläschen entweichen zu lassen. Danach die Form mindestens eine Stunde aushärten lassen. Bei größeren Zement Buchstaben solltet ihr die gegossene Form mehrere Stunden beziehungsweise über Nacht aushärten lassen.
Zement Buchstaben Tutorial Hier findet ihr weitere Zement-DIYs.
Einleitung: Sarah Halbeisen
Fotos: Anna Heuberger
Konzept und Umsetzung: we love handmade & look what i made

 

Share on Facebook0Tweet about this on TwitterShare on Google+0Pin on Pinterest14Email this to someone

Leave A Comment

Your email address will not be published.