we love Workshop: Concrete Workshop

Wer uns auf Instagram folgt, hat es bestimmt schon gesehen: Letzten Donnerstag fand unser Concrete Workshop gemeinsam mit Sarah von Look what I made im Maker Austria (Schönbrunner Straße 125, 1050 Wien) statt. Es wurden Vasen, Teller, geometrische Planter und viele andere kreative Dinge aus Zement gezaubert.

Concrete-Workshop | we love handmade

Concrete-Workshop mit Look what I made | we love handmade

Unsere Gastbloggerin Sarah übernahm die Workshopleitung und die wichtigste Position des abends: Sie war für das Anrühren des Zements zuständig. Gerade bei Schnell- oder Blitzzement muss man, wie der Name schon sagt, schnell sein. Doch bevor es noch an den Zement ging, gab es eine kurze Einführung mit hilfreichen Tipps & Tricks für das Arbeiten mit Zement. Danach ging es auch schon an die Förmchen. Unsere Workshop-TeilnehmerInnen konnten aus vielen verschiedenen Formen und Gegenständen wählen und ihrer Kreativität freien Lauf lassen.

Concrete-Workshop | we love handmade

Concrete-Workshop | we love handmade

Concrete-Workshop | we love handmade

Concrete-Workshop | we love handmade

Es wurden geometrische Formen gefaltet, Buchstaben gezeichnet und Konstruktionen ausprobiert. Ganz wichtig bei den Formen: Sie müssen aus Karton oder anderem stärkeren Papier sein, normales Papier würde sich zu sehr mit dem Zement ansaugen und zerreißen. Die Kanten und potentielle Öffnungen müssen gut verschlossen werden, damit der Zement nicht auslaufen kann. Rinnt der Zement an einer Seite aus, muss man leider noch einmal von vorne beginnen. Wir standen beim Gestalten der Formen aber natürlich mit Rat und Tat zur Seite. Und wer zum Beispiel einen geometrischen Planter zu Hause nachmachen möchte, findet hier unsere Vorlage dazu.

Concrete-Workshop_5

Concrete-Workshop | we love handmade

Concrete-Workshop | we love handmade

Als die Formen fertig waren, konnten sie auch schon mit Zement befüllt werden. Danach hieß es erstmal warten, warten, warten, bis der Zement trocken ist. Öffnet man seine Form zu früh, kann der Zement auseinanderbrechen. Hier muss man also wirklich etwas Geduld beweisen.

Concrete-Workshop | we love handmade

Concrete-Workshop | we love handmade

Concrete-Workshop-8

Sobald der Zement aber gut getrocknet ist, kann man seine Förmchen aufmachen. Dafür muss die Form, die man zuvor geplant, ausgeschnitten und präzise geklebt hat, zerstört werden.

Concrete-Workshop | we love handmade

Concrete-Workshop-4

Concrete-Workshop | we love handmade

Die fertigen Vasen, Teller, Planter und Co konnten nach dem Auspacken noch bearbeitet oder für gut befunden werden.

Concrete-Workshop-9

Concrete-Workshop_8

Concrete-Workshop-2

Die Ergebnisse konnten sich auf jeden Fall sehen lassen und unsere Workshop-TeilnehmerInnen hatten auch sichtlich Spaß an der Sache. Wir sagen danke für’s Kommen und danke an Maker Austria für die tolle Location!

Fotos: Anna Heuberger & Petra Gschwendtner

Wer jetzt Lust bekommen hat, selbst einmal mit Zement zu arbeiten, kann einen Blick auf unsere Concrete DIYs werfen. Über weitere Workshops halten wir euch natürlich hier am Laufenden. Wer Interesse an einem Workshop oder Vorschläge hat, kann uns aber auch gerne eine E-Mail zukommen lassen.

Share on Facebook0Tweet about this on TwitterShare on Google+2Pin on Pinterest0Email this to someone
1 Discussion on “we love Workshop: Concrete Workshop”

Leave A Comment

Your email address will not be published.