we love handmade Gift Guide: Family Edition

Weihnachten rückt immer näher und da darf am 3. Adventsonntag natürlich unser we love handmade Gift Guide nicht fehlen! Die Pläne für Weihnachten und vor allem die Feiertage werden immer konkreter und bei den meisten von uns kommt die gesamte Familie zusammen. Auch wenn ihr vielleicht selber noch keine Kinder habt, werden viele von euch ein paar Kids in der Verwandschaft beschenken wollen. Genau dafür haben wir diesen wunderschönen Gift Guide für die ganze Familie zusammengestellt.
Der we love handmade Gift Guide für die ganze Familie | we love handmade

  1. Oyoy Puzzle Ball „rosa“ von The Youngest was the most loved.
  2. Minois Paris Gel von Minimal.
  3. Minois Paris Cream von Minimal.
  4. Wee Gallery Malbuch „Bär“ von The Youngest was the most loved.
  5. Postkarten-Set „Christmas“ von Anna Katharina Jansen
  6. House of Products Kosmetiktasche „Grid“ von The Youngest was the most loved.
  7. Fineart Print „Hi“ von Anna Katharina Jansen
  8. Studio Stationery Tischplaner „Awesome“ von The Youngest was the most loved.

Falls ihr den wunderschönen Shop von Stefanie Himsel The Youngest was the most loved noch nicht kennen solltet, solltet ihr euch den liebevoll kuratieren Onlineshop unbedingt anschauen. Aber auch ein Besuch in ihrem Geschäft in der Linzer Tabakfrabrik lohnt sich auf alle Fälle. Von Spielzeug über Kleidung bis zu Interior finden auch die großen Kinder unter uns etwas.

Illustratorin Anna Katharina Jansen lebt und arbeitet in Hamburg und fertigt nicht nur für ihre Kunden wunderschöne Auftragsarbeiten an, sondern bestückt regelmäßig ihren Shop mit liebevoll illustrierten Papetterieprodukten. Hier findet man nicht nur Postkarten und Prints, sondern auch Wandkalender und Stoffbeutel.

Der wunderbare Shop Minimal von Hanna Reischl für Groß, aber vor allem für Klein befindet sich seit 2010 in der Westbahnstraße 3 im 7. Wiener Gemeindebezirk. Die Shopbetreiberin legt nicht nur großen Wert auf wunderschönes Design, sondern achtet vor allem auf außergewöhnliche Produkte.

Gewinnspiel:

Wir verlosen die oben abgebildeten Produkte von The Youngest was the most loved, Anna Katharina Jansen und Minimal. Was ihr dafür tun müsst? Hinterlasst uns einfach einen Kommentar unter diesem Beitrag, in dem ihr uns erzählt, welches euer Lieblingsspielzeug eurer Kindheit ist. Lasst uns gemeinsam ein bisschen in Kindheitserinnerungen schwelgen.

Vergesst dabei nicht eine gültige E-Mail-Adresse im dafür vorgesehenen Feld zu hinterlassen. Solltet ihr in Zukunft nichts mehr verpassen wollen, meldet euch gerne für unseren we love handmade Newsletter an oder folgt uns auf Facebook und Instagram.

Das Gewinnspiel läuft eine knappe Woche und endet somit am Samstag, 17. Dezember 2016 um 23:59 Uhr. Eure Daten werden einzig für das Gewinnspiel verwendet, vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Der Versand findet durch we love handmade statt. Der/Die GewinnerIn wird per E-Mail von uns kontaktiert. Teilnahmeberechtigt ist jeder, der über 18 Jahre alt ist. Das Gewinnspiel ist offen für Österreich, Deutschland und die Schweiz. Die gesamten Teilnahmebedingungen findet ihr hier.

Vielen Dank an The Youngest was the most loved, Anna Katharina Jansen und Minimal für das   Zurverfügungstellen der Produkte! Dieser Beitrag enthält Affiliate-Links.

Share on Facebook3Tweet about this on TwitterShare on Google+0Pin on Pinterest0Email this to someone
35 Discussions on
“we love handmade Gift Guide: Family Edition”
  • schon wieder so tolle sachen!😍
    ich hab als kind am liebsten mit der brio holzeisenbahn gespielt, mein bruder und ich hatten eine riesen sammlung.

    liebe grüße, katharina

  • Ich habe immer gerne mit Puppen gespielt. Eine Freundin hatte damals so tolle special Mode-Barbies, wegen denen ich immer zu ihr gekommen bin.
    Und eine witzige Geschichte fällt mir auch wieder ein: Als ich schon im Gymnasium und zu alt für Puppen war, hab ich mir in den Kopf gesetzt, eine Baby Born zu brauchen. Die habe ich mir dann auch zu Weihnachten gewünscht, aber sie war nicht unterm Baum. Da schickten meine Eltern mich in mein Zimmer – dort sollte ich nachsehen, ob nicht irgendwas neu wäre. Ich ging als rauf und schaute überall, am Bett und drunter, im Kasten, auf der Couch…nichts – keine Puppe. Enttäuscht ging ich wieder runter und erzählte, dass da nichts sei. Meine Eltern lachten verhalten und sagten: „Also ist dir nicht aufgefallen, dass du jetzt eine eigene Couch für deine Freundinnen im Zimmer stehen hast?“

    Ich hab so verbohrt nach dieser Puppe gesucht, dass mir das total entgangen war. Verrückt oder?

    Fröhliche Weihnachten!!!

  • Mein Lieblingsspielzeug war eher ein Lieblingsspielort: und zwar der Kaufmannsladen den mein Papa für mich und meine Geschwister gebaut hat. Besonders gern habe ich dann gespielt,dass ich eine Ware die ein Kunde gern hätte gerade nur im Keller habe, sodass ich mich kurz unter den Tresen gekauert habe um dann freudestrahlend mit den Holzäpfeln wieder aufzutauchen! Hach :)

    So schöne Dinge die man heute bei dir gewinnen kann!!
    Liebe Grüße,Julika

  • Oh, was für hübsche Sachen. Danke für die Empfehlung, kannte den Shop noch nicht und hab jetzt schon Weihnachtsgeschenke für die Patenkinder da gefunden :)

  • Ich hab am liebsten mit Barbies in allen möglichen Varianten gespielt.
    Und gemeinsam mit meinem Bruder auch Lego.
    Würde mich sehr über einen Gewinn freuen!

  • Uuuuuui, ist das alles schön!!! Als ich Klein war, war mein allerallertollstes Weihnachtsgeschenk ein Puppenwagen für meine Puppe Nicole. <3 Später habe ich am liebsten mit der Carrerabahn meines Bruders gespielt. :D

  • Mein liebstes Kinderspielzeug war Lego, weil man damit immer wieder neue Ideen verwirklichen konnte. Außerdem konnte ich das gemeinsam mit meinem Bruder spielen – auf Barbie hatte er nämlich keine Lust. Außerdem habe ich schon leidenschaftlich gerne gebastelt….das hält bis heute an ;-)

  • hmmm Lieblingsspielzeuge hatte ich glaub ich nicht… zumindest weiß ich das nicht mehr. Ich hab für mein Leben gern gelesen.. jeden Tag ein Buch ;) zählt das irgendwie? Und sonst habe ich Rollenspiele mit meinen Geschwistern geliebt… Post, Restaurant, Mini Playback Show, Vater-Mutter-Kind usw….

  • Mein Lieblingsspielzeug war der Donau-Auwald. Jeden Tag anders, voller Abenteuer und Überraschungen!
    Und jetzt bin ich mit meiner kleinen kreativen Waldfee in den Bergen unterwegs und sie ist mindestens genauso verzaubert wie ich früher.
    Sie hätte sicher eine ordentliche Freude am Bären-Anmalen und ich an dem Täschchen. Da passen nämlich sicher jede Menge Stifte zum Bären- Anmalen am Weg in die Berge hinein! ;)

  • Ich habe gerne mit vielen verschiedenen Dingen von Playmobil bis Barbies gespielt, spontan fällt mir aber ein, dass ich immer viel Freude mit meinem Kaleidoskop hatte :).

  • Mein Kleiner ist gerade 4 Monate alt und sein Lieblingsspielzeug sind aktuell seine eigenen Hände ;).
    Würde mich sehr über den Gewinn freuen!!
    LG Kerstin

  • Mein liebstes Spielzeug war eine Zirkusmanege aus Holz, die mein Opa für mich und meine Schwester gebaut hat. Sie war rot angemalt mit goldenen Streifen außen an der Arena. Wir hatten so viele Playmobiltiere – Elefanten, Giraffen, Pferde, Affen… ach, einen ganzen Zirkus eben 😀

  • Wundervolles Gewinnspiel 💕
    Zurzeit ist es bei der Kleinen die Muntamonika und bei der großen Playmobil.
    Wir wünschen einen schöne Vorweihnachtszeit.

  • Wirklich sehr sehr tolle Produkte <3
    Ich habe in meiner Kindheit am liebsten mit dem Barbie Traumschiff mit integrierten Mixer gespielt! Mit der Crew habe ich tolle Traumreisen mit dem perfekten Drink unternommen :D
    Schade, dass ich es nicht mehr habe ;-)

    Alles Liebe
    Dagmar

  • Oh was für ein toller Gewinn! 😍
    Mein Lieblingsspielzeug war ein Puppenhaus selbstgebaut von meinem Opa.
    Liebe Grüße und noch eine schöne Vorweihnachtszeit ☺

  • Oijoijoijoi – sooo schöne Sachen! Mein Kind ist schon groß und definitiv nicht mehr im Spielalter, aber es gibt genug Minis, die ich kenne und damit beglücken kann!
    Wie bei Luisa S. war mein Lieblingsspielzeug auch das vom Opa fabrizierte Puppenhaus, im Laufe der Jahre habe ich allerdings ein paar (Schuhschachtel-)Anbauten vorgenommen, da die Puppenfamilie natürlich gewachsen ist.

    Liebe Grüße,
    Angelika

  • Hi zusammen!
    Ich melde mich hier zum ersten Mal, aber ich versuch’s mal:

    Mein Lieblingsspielzeug war mein weiß-grün-roter Teddybär, den ich immer und überall dabei hatte. Ich hab ihn so sehr geliebt, ohne ihn konnte ich einfach nicht überleben^^ Auch wenn sein Fell dann gar nicht mehr weiß war, ich hab ihn nie im Stich gelassen – er auch mich nicht :)

    lg Dani

  • Am liebsten hab ich die dicken Versandkataloge durchgeblättert, Models, Möbel usw. ausgeschnitten und das waren dann quasi unsere „Spielwelten“. Einfach, aber immer wieder toll :-)

  • Am liebsten habe ich mit meiner Großmutter mit den Barbies gespielt. ..und meinen Hund trainiert über im Wohnzimmer selbst gebaute Hindernisse zu springen…

  • ohhh wie fein <3 as für ein toller gewinn! mein lieblingsspielzeug. definitiv meiner kleiner kuschelhund namens blaui. den gibts immer noch, allerdings ist blaui nur noch ein netzt, der hat kein fell mehr… ohhh kleiner blaui ;)

  • Ganz tolle Sachen sind das, wunderschön!!
    Mein Lieblingsspielzeug als Kind waren Stofftiere, die meisten davon von Steiff, mit denen meine Kinder heute auch noch total gerne spielen!

  • Mein Lieblingsspielzeug war ein kleiner brauner Stoff-Bär, den mein Papa Bodo (nach Bode Miller) genannt hat. Mit dem Bodo fing es an, und dann bekam ich immer mehr Stoff-Bären geschenkt, die daraufhin kollektiv Bodos genannt wurden. (Bodo Bodo war also der erste). Meine Oma hat sehr fleißig Kleidung genähnt für die zirka handgroßen Bärchen, von Badehosen über Hochzeitskleider war alles dabei. Ich weiß noch wie schlimm das war, als ich meinen Lieblingsbodo am Spielplatz verloren habe. :D

  • Wow, sehen die Goodies fein aus!! Total schön gearbeitet!! Ich habe als Kind meistens draußen gespielt. Wir waren häufig eine Gruppe aus 3-4 Kindern. Meine Fantasie war Grenzenlos. Einen Tag-lang haben wir einen improvisierten Blumenladen eröffnet und versucht Blumen zu verkaufen, was uns tatsächlich gelang – aber wahrscheinlich nicht wegen der Blumen :)), an einem anderen Tag haben wir wieder Räuber und Gendarme gespielt oder unsere fiktive Reise mit dem Motorrad nach Italien. Oft haben wir bis in die frühen Abendstunden gespielt. Es war einfach herrlich, so unbeschwert und fantasievoll zu sein. Definitiv schöne Kindheitserinnerungen!

  • Liebes Team von we love handmade,

    mein Lieblingsspielzeug war eine Brio Holzeisenbahn, die bereits über die Generationen in unserer Familie weitergegeben wurde. Mein Vater und seine Geschwister haben bereits damit gespielt. Jedenfalls stand die Eisenbahn mit den vielen Erweiterungssets bei meinen Großeltern, die auch bei uns im Haus wohnten. Jedes Mal wenn ich bei meinen Großeltern zu Besuch war öffnete meine Oma gleich den großen, braunen Holzkasten hinter dessen Tür sich dann sozusagen mein „Spielparadies“ versteckte. Ich nahm die Schachteln, in denen die Eisenbahn und die vielen Schienen verpackt war, heraus und machte mich dann gleich an’s Werk. Keine halbe Stunde später glich das Wohnzimmer meiner Großeltern einem Gewirr aus Schienen. Die Eisenbahn schlitterte „tütütütü“ über Brücken, durch Tunnel und besiegte gefährliche Kurven. Meine Großeltern waren jedes Mal auf’s Neue begeistert von meinem Werk. Und ich sehr stolz. Irgendwann wurde die Eisenbahn wieder verpackt und ich bekam zur Stärkung eine gute Suppe. Doch es dauerte nicht lange, da hieß es wieder „tütütütü“… und die Eisenbahn schlitterte über Stock und Stein…

    Meine Oma wird übrigens morgen 93 :)

    Ich würde mich wirklich sehr über den Gewinn freuen!

    Liebe Grüße,

    Sophie

  • Hm da gabs sciher verschiedene Phasen.. eine war das DDr-Lego, das wir zu Kreuzfahrtschiffen für die West-Ü-Ei-figuren (Happy Hippos und so) verbaut haben. Und das Western Fort meines Bruders. Existiert auch noch alles.
    Grüzi
    Dörte

Leave A Comment

Your email address will not be published.