we love Shopping: Lettering Pens

Brush Lettering liegt absolut im Trend und ist aktuell auch eine unsere liebsten Beschäftigungen. Aus diesem Grund haben wir bereits die unterschiedlichsten Techniken und Materialien ausprobiert. Mittlerweile gibt es unzählige Brush und Lettering Pens und gerade zu Beginn ist es manchmal gar nicht so einfach, den richtigen Stift für sich und sein Vorhaben zu finden. Das merken wir auch immer wieder bei unseren Workshops, bei denen man sich einfach mal durch die verschiedenen Stärken, Dicken und Stifte testen kann. Wir haben mittlerweile auch einiges ausprobiert und ein paar Favoriten für uns gefunden, die wir euch kurz vorstellen möchten. Vielleicht ist ja auch der ein oder andere Stift für euch dabei!

Lettering Pens

  • Tombow hat sich in den letzten Jahren mit seinen Fasermalern einen Namen gemacht und macht Brush Lettering Pens in allen erdenklichen Farben. Gerade für Anfänger eignen sich diese Stifte besonders gut, da die Spitze nicht zu nachgiebig ist und sich ganz wunderbar verschiedene Strichstärken damit schreiben lassen. Ein weiterer Pluspunkt: Bei den Tombow Brush Pens handelt es sich um Dual Pens, das heißt, es gibt eine Pinselspitze und eine feine Spitze. Die Brush Pens können einzeln oder im Set gekauft werden.
  • Wer wirklich viel schreibt, sollte sich unbedingt einen wiederbefüllbaren Brush Pen zulegen, wie zum Beispiel diesen großartigen Brush Pen von Pentel, den man ganz wunderbar mit Tinte befüllen kann.
  • Einer unserer liebsten Brush Pens ist außerdem der PITT Artist Pen Big Brush von Faber-Castell. Der Stift ist tiefschwarz und die breite Spitze eignet sich großartig für größere Projekte und Plakate.
  • Für die Geübteren unter euch können wir den Pentel Pocket Brush wärmstens empfehlen. Nicht nur, weil dieser Brush Pen Patronen hat und daher immer wieder auffüllbar ist, sondern auch weil die Spitze aus synthetischen Pinselhaar wesentlich wiederstandfähiger ist und das Schreibergebnis dadurch auch länger schön bleibt.
  • Besonders spannend, zum kolorieren und schreiben, sind Wasserpinsel, wie zum Beispiel die Water Brush Pens von Pentel, die es in unterschiedlichen Spitzenstärken gibt. Die Wasserpinsel einfach mit Wasser befüllen und Aquarellfarben oder Wasserfarben damit anrühren. Wir arbeiten am liebsten mit Aquarellfarben von Schmincke. Ihr könnt übrigens auch ganz herkömmliche Pinsel zum schreiben und zeichnen verwenden.
  • Für ganz besonders schöne Handlettering Werke sind die Stabilo Pen 86 richtig gut geeignet, ob für die illustrationen oder die verschiedenen Lettering-Stile.
  • Ebenfalls zu empfehlen sind die Brush Pens von Ecoline. Von Ecoline gibt es außerdem noch verschiedene Aquarell-Tinten, die sich auch super für Kalligraphie eignen. In Wien gibt’s Ecoline zum Beispiel bei Gerstaecker.
  • Ein Stift, der ein bisschen Erfahrung und Übung benötigt, ist der PITT Artist Pen SB. Die Spitze ist sehr weich und flexibel, dadurch kann man ganz wunderbar sehr dünne und sehr dicke Striche zeichnen. Durch die flexible Spitze ist die Handhabung zu Beginn oft aber etwas schwierig. Daher würden wir den Stift Anfängern nicht empfehlen.
  • Der PITT Artist Pen B hingegen hat eine ähnliche Spitze wie der Tombow-Stift, ist jedoch nicht ganz so dick, was ganz angenehm ist. Er eignet sich also perfekt für Anfänger. Die SB und B Stifte von Faber-Castell gibt es übrigens in den unterschiedlichsten Farben.
  • Wer mit Schriftbildern experimentieren möchte, sollte sich zunächst eine Skizze machen. Ein Bleistift, der sich leicht wieder wegradieren lässt, ist daher ein absolutes Muss.
  • Aber auch dünne Fineliner, wie zum Beispiel den von Edding, kann man immer gebrauchen. Mit ihnen lassen sich Illustrationen anfertigen und auch die verschiedensten Schriftarten entwerfen. Dünne Schriften ergeben nämlich einen super Kontrast zum Brush Lettering.
  • Eine ganz besonders dünne Spitze hat übrigens der PITT Artist Pen XS von Faber-Castell.

Solltet ihr jetzt Lust bekommen haben, euch mehr mit dem Thema Brush Lettering beschäftigen zu wollen, könnt wir euch gerne für unseren Workshop anmelden. Wir hosten am Mittwoch, 10. Mai 2017 nämlich wieder gemeinsam mit Elvira Stein einen Brush Lettering Workshop im Dock7 (Kirchengasse 43, 1070 Wien). Alle Infos dazu hier. Im Herbst wird es natürlich weitere Workshop-Termine geben!

Hier mehr zum Thema Lettering und Kalligraphie.

Dieser Beitrag enthält Affiliate Links.

Share on Facebook0Tweet about this on TwitterShare on Google+0Pin on Pinterest12Email this to someone

Leave A Comment

Your email address will not be published.