Beauty DIYs und Feature: Hello Glow

In Sachen Beauty-DIYs haben wir schon einiges ausprobiert. Angefangen bei selbgemachtem Deo, über Gesichtsprays bis zu Peelings, setzen wir lieber auf hausgemachte Naturkosmetik, als auf schädliche Inhaltsstoffe in gekauften Produkten. Daher waren wir ganz aus dem Häuschen als wir das neue Buch von Stephanie Gerber Hello Glow entdeckt haben.

2011 startete die gebürtige Amerikanerin ihren Blog Hello Glow und widmet sich seit dem Themen wie Green Living, DIY und natürlich Beauty. Sobald ihre Kinder im Bett sind überlegt sich Stephanie neue Beauty-Rezepte und plündert dafür den Kühlschrank, denn die meisten Zutaten für Beauty-DIYs findet man schließlich in der Küche. In ihrem neu erschienen Buch klärt Stephanie über Zutaten, die benötigten Utensilien, natürliche Inhaltsstoffe und ihr Haltbarkeitsdatum auf. Zu Beginn wird auch noch im Selbsttest festgestellt welcher Hauttyp man ist. Erst dann beginnt man die richtige Pflegeroutine für seine Haut zusammenzustellen.

Das Buch Hello Glow ist prinzipiell in drei Themenbereiche aufgeteilt und zwar in Gesicht, Körper und Haare. Hier findet man unter anderem ein Rote-Bete-Rouge, ein einfaches DIY-Facial, eine Grapefruit-Detox-Maske, eine Revitalisierende Kräuter-Detox-Packung und ein DIY-Trocken-Shampoo. Uns hat Stephanie gleich drei Rezepte aus ihrem Buch zur Verfügung gestellt: ein Sommerteint-Bronzing-Puder, eine Peeling-Seife mit Chiasamen und Adzukibohnen und drei farbintensivierende Haarmasken.

Sommerteint-Bronzing-Puder

Schluss mit stundenlangen, ungesunden Sonnenbädern auf der Jagd nach dem perfekten Sommerteint. Dieser einfache Bronzing-Puder erzeugt im Nu gebräunte Haut und eignet sich sogar, um zarte Konturen zu zaubern!

Ihr braucht:
1 EL Kakaopulver
1 TL Pfeilwurzmehl oder Speisestärke
Gemahlener Zimt (optional)
Gemahlene Muskatnuss (optional)
Gemahlener Kurkuma (optional)
Rote-Bete-Pulver (optional)
Messlöffel
Kleine Schüssel
Löffel
Verschließbares Gefäß (80 ml)

Geeignet für: Alle Hauttypen
Anwendung: Täglich
Aufbewahrung: innerhalb von 6 Monaten verbrauchen.

So geht’s:
Kakaopulver und Pfeilwurzmehl oder Speisestärke in einer kleinen Schüssel gut vermischen. Puder über dem normalen Puder oder Make-Up auf der Haut testen. Nach Bedarf mehr Kakaopulver oder Pfeilwurzmehl dazugeben, um hellere oder dunklere Schattierungen zu erhalten. Für einen leichten Farbschimmer etwas Zimt, Muskatnuss, Kurkuma oder Rote-Bete-Pulver dazugeben. Den Puder mit einem Löffel gut verrühren – es sollten keine Klümpchen sichtbar sein – und fest verschlossen an einem kühlen Ort aufbewahren. Einen Pinsel in den Puder tupfen, sanft abklopfen und den Puder auftragen. Dieser Puder eignet sich auch, um zarte Konturen zu zaubern: Dazu den Puder einfach vom Ohr ausgehend unterhalb der Wangenknochen dreieckförmig auftragen – das lässt das Gesicht definierter wirken!

Peeling-Seifen mit Chiasamen und Adzukibohne

Dieses Rezept vereint die feuchtigkeitsspendende Wirkung einer Seife mit einem Power-Trio aus pflegenden Peeling-Zutaten: Die sanfte Textur von gemahlenen Bohnen, Mandeln, und Chiasamen löst abgestorbene Hautzellen und bekämpft trockene Stellen – und Kakao- und Sheabutter umgeben die Haut mit einem pflegenden Schutzmantel.

Ihr braucht:
110g Kakobutter
50g Sheabutter
20g Mandeln
40g getrocknete Adzukibohnen
40g Chiasamen
Messbecher
Mittelgroße hitzebeständige Schüssel
Löffel
Mittelgroßer Topf
Kaffeemühle
Große Seifenform
Backspray

Geeignet für: Trockene Haut
Anwendung: Nach Bedarf
Aufbewahrung: Innerhalb von 3 Monaten verbrauchen

So geht’s:
Kakao- und Sheabutter in eine mittelgroße hitzebeständige Glasschüssel geben und mit einem Löffel verrühren. Einen mittelgroßen Topf 5cm hoch mit Wasser füllen, das Wasser zum Kochen bringen und dann die Hitze reduzieren. Die Schüssel auf den Topf setzen und die Zutaten über dem Wasserbad schmelzen. Beiseite stellen. Mandel und Adzukibohnen in der Kaffeemühle fein mahlen. Chiasamen sowie gemahlene Mandeln und Adzukibohnen zur Kakao-Sheabutter-Mischung geben und gut verrühren. Eine Seifenform mit Backspray einsprühen, die Mischung hineingießen und abkühlen lassen. Den fertigen Seifenblock vorsichtig aus der Form lösen und in Scheiben schneiden. Die nasse Haut unter der Dusche mit der Peeling-Seife abreiben.

Farbintensivierende Haarmasken

Die Welt ist voller Farben – warum also nicht die natürlichen Farbstoffe in Kräutern, Früchten und sogar Gemüse verwenden, um unsere Haarfarbe zu intensivieren! Tragt die für eure Haarfarbe geeignete Maske zweimal im Monat auf und schon bald werdet ihr erste Veränderungen bemerken. Viel besser als ein teurer Friseurbesuch!

Braune Haare

Ihr braucht:
240ml Wasser
4 Beutel Schwarztee
3 EL umgesüßtes Kakaopulver
60g Bio-Naturjoghurt (Vollfett)
Messbecher und Messlöffel
Kleiner Topf
Kleine Schüssel
Löffel

So geht’s:
Das Wasser in einem kleinen Topf zum Kochen bringen. Den Topf von der Hitze nehmen und die Teebeutel hineingeben. Schwarztee vertieft und intensiviert das natürliche Braun der Haare! Den Tee etwa 5 Minuten ziehen lassen – er darf ruhig richtig stark sein – und dann auf Zimmertemperatur abkühlen lassen. 60ml Tee, das Kakaopulver und den Joghurt in eine kleine Schüssel geben und mit einem Löffel verrühren. Die Maske auf das trockene Haar auftragen und etwa 30 Minuten einwirken lassen – in der Zwischenzeit den übrigen Schwarztee genießen! Die Maske ausspülen und die Haare anschließend wie gewohnt mit Shampoo waschen.

Rote Haare

Ihr braucht:
240ml Wasser
4 Beutel Hibiskustee
125g Erdbeeren
1 Eigelb
Kleiner Topf
Messbecher
Standmixer oder Küchenmaschine
>So geht’s:
Das Wasser in einem kleinen Topf zum Kochen bringen. Den Topf von der Hitze nehmen und die Teebeutel hineingeben. Den Tee etwa 5 Minuten ziehen und dann abkühlen lassen. 120ml Tee, die Erdbeeren – Sie sorgen wie Hibiskus für leuchtend rotes Haar! – und das proteinreiche pflegende Eigelb in einen Standmixer oder eine Küchenmaschine geben und pürieren. Die Maske auf das trockene Haar auftragen und nach 30 Minuten gründlich ausspülen. Die Haare anschließend wie gewohnt mit Shampoo waschen
Tipp: noch einfacher: 240ml Cranberrysaft auf dem Haar verteilen, 5 Minuten einwirken lassen und ausspülen!

Blonde Haare

Ihr braucht:
1 Kartoffel
1 Avocado
1 Bio-Zitrone
Messer
Gemüsereibe
Seihtuch
Kleine Schüssel
Löffel

So geht’s:
Die Kartoffel schälen und fein reiben. (Die unscheinbare Knolle enthält wertvolle Enzyme, die das Haar natürlich aufhellen!) Die geriebene Kartoffel in ein Seihtuch geben, mit den Händen kräftig ausdrücken und den Saft auffangen. Eine Halbe Avocado mit dem Kartoffelsaft in eine kleine Schüssel geben un dmit einer Gabel zerdrücken. Die Zitrone halbieren, den Saft einer Hälfte zu den übrigen Zutaten geben und mit einem Löffel gut verrühren. Die Paste auf trockenes Haar auftragen und etwa 30 Minuten einwirken lassen. Die Maske anschließend gründlich ausspülen und die Haare wie gewohnt mit Shampoo waschen.

Wir bedanken uns recht herzlich bei Stephanie für die Rezepte und freuen uns schon aufs Nachmachen. Viel Spaß in eurem Home-Spa!

Rezepte und Rezeptfotos: Stephanie Gerber
Foto 1, 2 und 3: Anna Heuberger

Share on Facebook0Tweet about this on TwitterShare on Google+0Pin on Pinterest1Email this to someone

Leave A Comment

Your email address will not be published.