Gastblogger-Rezept: Karfiol-Pizza

Für unsere DIY-Workshops arbeiten wir immer wieder mit Kooperationspartnern zusammen, die zu uns passen, und die wir gut finden. Bei unseren letzten Workshops war einer dieser Partner Ohnly, die unsere Teilnehmer mit ihren köstlichen Tees versorgt haben. Wer Ohnly noch nicht kennt: Ohnly ist ein Wiener Start-Up, das ganz köstliche Bio-Kräuter-Tees anbietet. Das besondere an ihren Getränken: Alle prickelnden Tees sind ungesüßt, also komplett ohne Zuckerzusatz. Auf ihrem Blog „Live healthy!“ könnt ihr mehr zum Thema Zucker und Zuckerverzicht nachlesen. Dort findet ihr auch einige gesunde Rezepte für die unterschiedlichsten Ernährungsformen (vegan, glutenfrei, low carb und vieles mehr). Für uns haben sie ebenfalls ein leckeres Rezept kreiert: Eine vegane und glutenfreie Karfiol-Pizza!

Wir freuen uns sehr, dass wir einen Gastbeitrag für we love handmade verfassen dürfen und haben uns für eine leichtere Alternative zur klassischen Pizza entschieden. Der Pizzaboden aus Karfiol wird zwar nicht ganz so fest, punktet dafür mit intensivem Geschmack und liegt nicht so schwer im Magen – und es geht auch deutlich schneller, da der Teig nicht „gehen“ muss, wie der für Pizza übliche Germteig. Wir hoffen, euch schmeckt’s – viel Spaß beim Nachmachen!

Ohnly: Karfiol-Pizza | we love handmade

Karfiol-Pizza

(vegan & glutenfrei)

Ihr braucht:
für eine Pizza (1-2 Personen)

für den Teig:
650g Karfiol (ohne Strunk)
2 EL Buchweizenmehl (oder anderes glutenfreies Mehl)
1 EL Hefeflocken
1 EL Olivenöl
1 EL Mandelmus (oder anderen Ei-Ersatz)
1 TL Paprikapulver
1 TL Salz und eine Prise Pfeffer

für die Tomatensauce:
300g gehackte Tomaten aus der Dose
1 kleine Zwiebel
1 Knoblauchzehe
je ein TL getrockneten Oregano, Basilikum & Thymian

für den Belag:
eine halbe Zucchini
3 Champignons
4 kleine Datteltomaten
eine Hand voll Rucola

Ohnly-Rezept: Karfiol-Pizza | we love handmade

Ohnly: Karfiol-Pizza | we love handmade

So geht’s:
Den Backofen auf 220°C vorheizen (Ober- und Unterhitze). Strunk vom Karfiol entfernen und in grobe Stücke schneiden. Portionsweise im Mixer zerkleinern. Die körnige Masse in eine Schüssel geben und bei 800 Watt für ca. 3 Minuten in der Mikrowelle garen. Danach auskühlen lassen. In der Zwischenzeit Zwiebel schneiden, Knoblauch pressen und mit den getrockneten Kräutern in ein wenig Olivenöl anbraten. Mit den gehackten Tomaten aufgießen und bei mittlerer Hitze ca. 10 Minuten, einköcheln lassen. Dann salzen und pfeffern.

Rezept: Karfiol-Pizzza | we love handmade

Karfiol-Pizza von Ohnly | we love handmade

Nun die Karfiol-Masse in der Mitte eines sauberen Geschirrtuches verteilen. Die Enden zusammenführen, verdrehen und das Wasser aus der Masse drücken. Je mehr Wasser der Karfiol verliert, desto fester und knuspriger wird der Teig!
Den ausgedrückten Karfiol zurück in die Schüssel geben und mit einer Gabel auflockern. Restliche Zutaten hinzufügen und mit den Händen ordentlich durchkneten. Auf einem mit Backpapier ausgelegtem Backblech den Pizzaboden formen und den Rand sauber festdrücken. Für ca. 15 Minuten im Backofen backen. Währenddessen Zucchini und Champignons in dünne Scheiben schneiden.

Karfiol-Pizza. Rezept von Ohnly | we love handmade

Rezept: Karfiol-Pizza | we love handmade

Danach den Pizzaboden mit Tomatensauce bestreichen und das Gemüse verteilen. Nochmal für ca. 15 Minuten backen, bis der Rand schön knusprig ist. Die fertige Pizza mit frischem Rucola und den Datteltomaten garnieren. Tipp: Das Gemüse für den Belag kann natürlich nach Belieben ausgetauscht werden. Härteres Gemüse muss eventuell vorher angebraten werden!

Karfiol-Pizza | we love handmade

Rezept und Fotos: Bianca von Ohnly
Ohnly Blog | Facebook | Instagram

Hier findet ihr weitere DIYs und Rezepte unserer Gastblogger.

Kooperation: Ohnly hat uns in der Vergangenheit bei unseren Workshops mit Getränken unterstützt. Danke dafür!

Share on Facebook0Tweet about this on TwitterShare on Google+1Pin on Pinterest0Email this to someone

Leave A Comment

Your email address will not be published.