Gastblogger DIY: Upcycling – Faltblumenkranz

Gastbloggerin Sarah hat wieder ein DIY für we love handmade gefertigt. Das Thema diesmal Upcycling, aber seht selbst:

Ich mag gerne Dingen ein zweites Leben einhauchen. Upcycling wie das so schön im Englischen heißt. Für dieses kleine Projekt habe ich Zeitungspapier wiederverwendet, um einen schönen Türschmuck zu gestalten. Faltblumen Kranz DIY Die Sache ist die: ich liebe Blumen. Doch leider habe ich jetzt so lange darauf warten müssen und dann welken sie auch noch so unheimlich schnell. Die Zeit in der man sie in den eigenen vier Wänden bewundern kann, ist einfach viel zu kurz. Deshalb habe ich mir einen unsterblichen Blumenkranz gebastelt. Faltblumen Bedarf Für den Kranz benötigst du nur:
– Zeitungspapier (oder anderes Papier)
– Kleb
– Schere

Es dauert zwar ein wenig bis man alle Blumen gefaltet hat, dafür hält er auch kann bestimmt länger als ein echter Blumenkranz.
Für die Blumen wird jede einzelne Blüte separat gefaltet und anschließend in 5er Gruppen zusammengeklebt. Die Falttechnik ist gar nicht so schwierig. Für diesen Kranz benötigst du zuallererst quadratische Papierschnipsel in einer Größe. (Für meinen Kranz habe ich unterschiedlich große Blüten gemacht, das ist aber nicht unbedingt notwendig.)

Faltblumen Quadrate Ich habe hier eine Schritt für Schritt-Anleitung, wie eine Blüte gefaltet wird. Damit es verständlicher wird, erkläre ich aber noch ein bisschen, was genau auf den Bildern geschieht.
Faltblumen Technik Blumen
Schritt 1 + 2: Nehme ein Quadrat und falte es in der Hälfte.
Schritt 3: Falte die Ecken links und rechts zur Spitze hoch. Das Papier sollte wieder die Form eines Quadrates haben, aber viel kleiner sein, als das ursprüngliche Papier.
Schritt 4: Nimm eins der nach oben gefalteten Ecken und biege das Papier so weit zurück, dass die Falte, die vorher in der Mitte war, genau über dem rechten Rand des Quadrates ist.
Schritt 5: So sollte eine Seite jetzt aussehen. Falte auch die andere Seite auf die gleiche Weise.
Schritt 6: Falte das überstehende Dreieck nach unten.
Schritt 7: Falte die äußere Hälfte nach innen.
Schritt 8: Wiederhole dies auf der anderen Seite. Das Papier sollte jetzt wieder einen quadratischen Umriss haben. Nun muss der Kleb her und auf die äußeren Seiten der zusammengefalteten Dreiecke. Diese Dreiecke werden dann aneinander gedrückt und das Quadrat sollte eine Rundung ergeben.

Am Ende sollte dein Blütenblatt so aussehen: Faltblumen Bluetenblatt geklebt Von der anderen Seite sollte das Blütenblatt so aussehen: Faltblume Bluetenblatt Dieser Vorgang wird so oft wiederholt, bis genug Blütenblätter für mehrere Blumen da sind. (5 Blütenblätter ergeben dabei eine Blume.) Das kann ein wenig länger dauern, aber neben dem Fernseher geht es ganz gut. Die Blütenblätter werden dann auch zu Blumen zusammengeklebt.

Für den Kranz habe ich ein Stück Zeitungspapier in einen dünnen Streifen geklebt. Er sollte etwas fester sein, aber immer noch biegsam genug, dass sich daraus die Rundung für den Kranz kleben lässt. An diesen runden Kreis werden dann alle Blumen geklebt.

Und tadaaaaa! Ein Blumenkranz aus unsterblichen Blüten. Faltblumen Kranz Detail Ich habe meinen an die Wohnungstür gehängt. Man kann mit ihm aber auch im Zuhause schön dekorieren. Wie gefällt dir der Blumenkranz?

 

3 Discussions on
“Gastblogger DIY: Upcycling – Faltblumenkranz”

Leave A Comment

Your email address will not be published.