Feature: Das war das Craft Camp 2017!

Als wir vor ein paar Monaten gefragt wurden, wie wir die Idee eines Craft Camps rund um das Thema Handwerk finden und ob wir als Kooperationspartner Teil des Ganzen sein wollen, waren wir sofort Feuer und Flamme. Es gibt schließlich so viele großartige und spannende Handwerksberufe, die man heutzutage oft gar nicht mehr so wirklich kennt. Die Wirtschaftskammer NÖ hat es sich zur Aufgabe gemacht, diese Berufsgruppe zu fördern und lud daher letzten Sonntag zum ersten Craft Camp in den traumhaft schönen Himmelkeller in Kronberg ein. Insgesamt zehn niederösterreichische Kleinbetriebe haben sich hier vorgestellt und in verschiedenen Sessions ihr Handwerk gezeigt. Das Tolle daran: Man konnte nicht nur zusehen, sondern auch selbst Hand anlegen. So wurden am Sonntag Handsemmeln geschlagen, Schuhe geputzt und Glasperlen gedreht.

Frühstück am CraftCamp2017 | we love handmade

Radhaus beim CraftCamp 2017 | we love handmade

Anna un Elvira am CraftCamp2017 | we love handmade

Programm am CraftCamp2017 | we love handmade

Zu Beginn gab es erstmal ein köstliches Frühstück mit Kaffee, Tee und natürlich mit Leckereien vom Bäckermeister und von den Fleischereien. Danach ging es auch schon los mit den ersten Sessions. Wir haben uns direkt zu den Fleischermeisterinnen Doris Steiner und Leni Höller gesellt, wo Wurstplatten gelegt, Rosen aus Kohlrabi und Rettich geformt und Schnitzel geschnitten wurden. Beide Betriebe liegen nicht unweit voneinander entfernt, haben sich aber auf verschiedene Gebiete spezialisiert und genau das ist auch wichtig, meint Doris Steiner. Während bei der Fleischerei Höller zusätzlich zum Verkaufsgeschäft noch die Gastronomie beliefert wird, hat sich Doris Steiner neben dem eigenen Geschäft noch auf Partyservice spezialisiert. Geschlachtet werden nur Schweine, Rinder und Co. von Bauern aus der direkten Umgebung, alles also wirklich regional und frisch. So, wie es sein soll.

FleischermeisterInnen beim CraftCamp2017 | we love handmade

Philipp Stoiber beim CraftCamp2017 | we love handmade

Gebäck Selbermachen beim CraftCamp 2017 | we love handmade

Bäcker Philipp Stoiber beim CraftCamp 2017 | we love handmade

RuthnerTapezierer beim CraftCamp2017 | we love handmade

Tapezierer beim CraftCamp 2017 | we love handmade

Frisch ging es auch beim Bäckermeister Philipp Stoiber zu, der ganz geduldig zeigte, wie man Salzstangerl und Flesserl macht, Handsemmeln schlägt und Zöpfe und Knöpfe flechtet. Alles gar nicht so einfach, wie sich herausstellte. Dafür hat es aber unglaublich viel Spaß gemacht und wir wissen jetzt endlich, warum das Flesserl nur einen Zipfel hat. Natürlich wurden alle hergestellten Backwaren auch frisch vor Ort gebacken und im Anschluss von uns verkostet. Und wir können euch eines versichern: Es war köstlich! Vor allem die lauwarmen Chia-Dinkelstangerl waren ein Traum.

Nebenan zeigten die Tapezierer und Raumausstatter rund um Alessandro Ruthner wie man Sessel überzieht, Boden verlegt und Tapeten an der Wand anbringt. Gerade letzteres wird oft unterschätzt, will aber gelernt sein. Wir haben’s natürlich gleich selbst ausprobiert und viele Tipps und Tricks mitgenommen.

Motorsägenschnitzer beim CraftCamp 2017 | we love handmade

Eulen schnitzen beim CraftCamp 2017 | we love handmade

Monika Hartl beim CraftCamp 2017 | we love handmade

Glasperlen herstellen beim CraftCamp 2017 | we love handmade

Monika Hartl Glasperlen CraftCamp 2017 | we love handmade

Nach der Mittagspause zeigte Stefan Stadler, wie man mit einer Motorsäge und etwas Vorstellungsvermögen eine Eule aus einem Baumstamm schnitzen kann. Zum Einstieg genau das Richtige, da man bei der Eule nicht so viel wegschneiden muss und auch mit kleineren Baumstämmen tolle Ergebnisse erzielen kann. Will man jedoch größere oder andere Tiere machen, sollte man sich immer eine 3D-Figur als Vorlage besorgen und anhand dieser dann die genauen Maße ausrechnen. Je Größer oder länglicher die Figur, desto dicker natürlich auch der Baumstamm.

Ebenfalls richtig spannend war die Session von Glasperlendreherin Monika Hartl, die zeigte, wie man Latticinos und Co. selber machen kann. Ein unglaublich tolles Handwerk. Wer das Ganze selbst einmal ausprobieren möchte, kann bei Monika auch einen Workshop besuchen. Dort lernt man in wenigen Stunden Schritt für Schritt die wichtigsten Handgriffe und formt auch gleich seine eigenen Perlen.

Hofstätter Fotografie beim CraftCamp 2017 | we love handmade

Fotograf Markus Hofstaetter beim CraftCamp 2017 | we love handmade

Kollodiumnassplattenfotografie beim CraftCamp2017 | we love handmade

Fassbinder beim CraftCamp 2017 | we love handmade

Fassbinder beim CraftCamp 2017 | we love handmade

Fotograf Markus Hofstätter präsentierte in seiner Session eine fast schon vergessene Technik: Die historische Kollodiumnassplattenfotografie, die jedem Foto seinen ganz eigenen Charme verleiht. Sabine von Superzisch, Diana von Kochen mit Diana und die beiden Mädels von Kreatur hatten das Glück sich vor Ort vom Profi ablichten lassen zu dürfen. Die Porträts wurden mit selbst hergestellten Chemikalien entwickelt und durften im Anschluss mit nach Hause genommen werden. Das perfekte Andenken und die Ergebnisse sind allesamt wirklich toll geworden.

Sehr spannend ist auch die Kunst der Fassbinderei, die mittlerweile selten geworden ist. Gerhard Benninger hat den Familienbetrieb jedoch weitergeführt und stellt seine Holzfässer weiterhin per Hand her. Seine Fässer werden fast ausschließlich für Wein verwendet und österreichweit verkauft. Wie anstrengend es eigentlich ist die Ringe auf ein Fass zu schlagen, durften wir in seiner Session am eigenen Leib erfahren. Ein paar Stunden Fitnessstudio in der Woche reichen dafür nämlich nicht aus.

Schuhe putzen beim CraftCamp 2017 | we love handmade

Karl Ivants beim CraftCamp 2017 | we love handmade

Messerschmied Hanno Gridl beim CraftCamp 2017 | we love handmade

Messerschleifen beim CraftCamp 2017 | we love handmade

Nähkurs beim CraftCamp 2017 | we love handmade

Massschneiderin Eva Maria Handl-Lager beim CraftCamp 2017 | we love handmade

Bei Schuhmacher Karl Ivants bekamen wir wertvolle Tipps für’s richtige Schuhe putzen und wurden gleich mal daran erinnert, dass man Schuhe nicht putzt, damit sie sauber sind, sondern um sie zu schützen. Und gerade Winterschuhe sollte man vorm Einwintern richtig putzen, damit Salze und Co. den Schuh nicht beschädigen können. Sollten die Sohle oder ein Stöckel aber doch mal kaputt gehen, kann man so ziemlich alles bei ihm reparieren lassen. Neben dem alltäglichen Reparaturgeschäft fertigt Karl Ivants aber auch Schuhe nach Maß, insgesamt zirka 40 bis 50 Paar im Jahr. Ein paar Modelle hatte Karl Ivants auch mit und sie sahen allesamt echt toll aus!

Bei Messerschmied Hanno Gridl konnte man sich währenddessen seine mitgebrachten Messer wieder richtig schleifen lassen und auch gleich ein paar Tipps für den nächsten Messerkauf abholen. Am wichtigsten ist es bei neuen Messern auf den Härtegrad zu achten, dieser wird in Rockwell (HRC) gemessen und ab einem Härtegrad von 55 kann man guten Gewissens zuschlagen. Aber auch beim Griff gibt es einiges zu beachten: Kunststoffgriffe weisen auf mindere Qualität hin und sind nicht so langlebig wie zum Beispiel Holzgriffe.

Zur gleichen Zeit wurden gemeinsam mit Maßschneiderin Eva Maria Handl-Lagler Sommerröcke genäht. Zunächst wurde Maß genommen, anschließend der Schnitt angefertigt, der Stoff ausgewählt und anschließend ging’s auch schon ans Nähen. Die Ergebnisse konnten sich wirklich sehen lassen und wir haben beim Zusehen richtig Lust bekommen, selbst mal wieder die Nähmaschine anzuwerfen.

Sessions beim CraftCamp 2017 | we love handmade

Baeckermeister beim CraftCamp 2017 | we love handmade

Glasperlendreherin Monika Hartl beim CraftCamp 2017 | we love handmade

Erstes CraftCamp 2017 | we love handmade

Für uns war’s wirklich ein spannender Tag und wir haben uns sehr gefreut, dass so viele BloggerInnen unserer Einladung gefolgt sind. Mit dabei waren Melanie von Butter & Zucker, Karin von Doiteria, Magdalena von Einzigartig Selbstgemacht, Elvira Stein, Yvonne von Freude am Kochen, Sara und Sabine von From Austria, Diana von Kochen mit Diana, Bianca und ihre Co-Bloggerin von Kreatur, Marcy und Nicole von Masslos Kochen, Severin und Natalie von OceanChefs, Michaela von Pigugi, Susi von Turbohausfrau, Sabine von Superzisch, Verena von Sweets and Lifestyle, Lisa von The Green Bowl, Jasmin von Viennalicious und Sonia von Yellow Girl. Schaut unbedingt auch bei den anderen Blogs und natürlich auch bei den Handwerksbetrieben vorbei!

Hier findet ihr weitere Features.

Alle Fotos: Ketchum Publico GmbH

Sponsored Post: Dieser Beitrag entstand im Rahmen der Zusammenarbeit mit der Wirtschaftskammer NÖ für das Craft Camp 2017.

Share on Facebook0Tweet about this on TwitterShare on Google+0Pin on Pinterest0Email this to someone
2 Discussions on
“Feature: Das war das Craft Camp 2017!”

Leave A Comment

Your email address will not be published.