DIY: Natürlich Ostereier Färben

Bereits letztes Jahr haben wir mit natürlichen Färbemethoden experimentiert. Heuer haben wir erneut zu nicht chemischen Techniken gegriffen und auch gleich den Ombre-Effekt ausprobiert.

Ostereier natürlich färben

Ihr braucht:
Topf
0,6l Hollundersaft dunkel (100% Muttersaft) (bekommt ihr im Reformhaus oder in der Drogerie)
0,6l Heidelbeersaft (100% Muttersaft)
jeweils 0,6l Wasser
10 Bio-Eier
Essig
Küchenrolle

Eier reinigen

So geht’s:
Die Bio-Eier zuerst 10 Minuten in Essig-Wasser kochen, dann in eine Schüssel mit Essig legen und kurz abreiben. So werden die Eier gereinigt, die Schale aufgeraut und die Farbe hält dadurch besser. Für den Farbsud den Hollundersaft mit Wasser aufkochen lassen und für den Ombre-Effekt mit den Bio-Eiern wie folgt vorgehen:
1. Ei eine Minute,
2. Ei drei Minuten,
3. Ei fünf Minuten,
4. Ei zehn Minuten und das
5. Ei zwanzig Minuten in den leicht köchelnden Farbsud legen. Beim Herausnehmen die gefärbten Eier auf einem Stück Küchenrolle abtropfen lassen. Dann mit den anderen 5 Eiern und dem schwarzen Heidelbeersaft den Vorgang wiederholen. Nachdem man die Eier abkühlen lässt, können sie auch schon retour in den Karton, um bis zum Ostersonntag im Kühlschrank gelagert zu werden. Falls die Eier beim Kochen springen sollten, sollten die Eier so schnell wie möglich gegessen werden. Für gewöhnlich halten frisch gekochte Eier mit einer intakten Schale gekühlt mindestens zwei bis drei Wochen.

Ostereier natürlich färben

Mit diesen pflanzliche Farben könnt ihr bedenkenlos Eier färben. Wenn ihr Informationen zu chemischen Verfahren haben wollt, gibt es auf Greenpeace den Ostereier-Check 2014. Dort findet ihr Infos zu den problematischen Farbstoffen, die in vielen Selberfärbe-Produkten enthalten sind.

Umsetzung und Fotos: Michaela AmbosAnna HeubergerPetra Gschwendtner und Kerstin Sterl

16 Discussions on
“DIY: Natürlich Ostereier Färben”

Leave A Comment

Your email address will not be published.