Lettering-DIY: Handyhülle beschriften plus Freebie

Werbung: Sponsored Post – Dieses DIY entstand in Zusammenarbeit mit Erste Bank und Sparkasse.

Unser Handy ist unser ständiger Begleiter. Wir haben es immer mit dabei und vor allem auch immer griffbereit. Dementsprechend sollte man natürlich damit umgehen und es auch schützen. Aus diesem Grund haben wir uns, gemeinsam mit Erste Bank und Sparkasse, zwei Varianten überlegt, mit denen ihr eure Handyhülle ganz einfach individualisieren könnt. So ist euer Smartphone nicht nur ein praktischer, sondern auch ein stylischer Alltagsbegleiter. Apropos praktisch: Smartphones können mittlerweile wirklich (fast) alles, sogar an der Supermarktkasse den Einkauf bezahlen. Mit einer Debit-(Bankomat-)Karte von Erste Bank und Sparkasse ist das kontaktlose bezahlen mit dem Smartphone gar kein Problem mehr. Außerdem bietet die Erste Bank und Sparkasse noch viele weitere Möglichkeiten, um mobil kontaktlos zu bezahlen. Bei Interesse am besten einfach direkt bei Erste Bank und Sparkasse vorbeischauen und die Services gleich selbst einrichten und ausprobieren! Aber davor am besten noch unser Lettering-DIY nachmachen.

Handycover: Lettering glaubandich | we love handmade

Erste Bank DIY: Apple Pay Info | we love handmade

Handyhülle beschriften

Ihr braucht:
Handyhülle (Farbe nach Wahl oder transparent)
Lackmalstift (mit 0,8 mm, Farbe nach Wahl)
Bleistift
Schmierpapier
Radiergummi

Freebie: #glaubandich-Cover (pdf)
Schere

Handycover: DIY-Material | we love handmade

glaubandich Handycover | we love handmade

So geht’s:
Überlegt euch zunächst einen passenden Spruch für euer Handycover. Wir haben uns für #glaubandich entschieden, weil wir die aktuelle Kampagne der Erste Bank und Sparkasse echt toll finden und man generell viel mehr an sich und seine Träumen glauben sollte. Dafür haben wir uns zunächst angesehen, wie wir diesen Spruch auf unserer Handyhülle anordnen könnten. Da sich der Spruch aus drei Wörtern und einem Hashtag zusammensetzt, und wir das ganze gerne Hochformat umsetzen wollten, haben wir die vier Teile zunächst in vier Zeilen aufgeteilt. Anschließend haben wir jedem Wort eine eigene Schriftart gegeben. Die wichtigsten Wörter sind für uns „Glaub“ und „dich“, daher haben wir diesen beiden Wörtern auch die auffälligsten Schriften in größerer Größe zugeteilt. Probiert am besten einfach ein paar Variationen und Anordnungen auf einem Schmierpapier aus und übt die Variante, die ihr auf euer Cover schreiben möchtet, auch noch einmal vorab.

glaubandich Lettering für Cover | we love handmade

glaubandich-Lettering | we love handmade

Sobald ihr euch für ein passendes Motiv entschieden habt, könnt ihr auch schon eure Handyhülle und einen Bleistift zur Hand nehmen. Wir haben uns für eine schöne dunkelblaue Hülle entschieden. Bevor ihr mit dem Lackmalstift loslegt, könnt ihr euch euer Motiv noch einmal mit einem Bleistift vorzeichnen. Die Bleistiftstriche sieht man nur ganz leicht und lassen sich später auch wieder wegwischen.

Handycover: Lettering | we love handmade

Sobald ihr bereit seid, könnt ihr auch schon zu eurem Lackmalstift greifen. Wir haben uns für einen weißen Stift mit dünner Finelinerspitze entschieden. Damit kann man ganz wunderbar Faux-Calligraphy-Schriftarten gestalten, aber auch kleine Illustrationen und Co. umsetzen. Startet am besten von oben und geht dann nach unten. Wenn ihr Permanentstifte verwendet, sollte wirklich jeder Strich sitzen und ihr solltet auch nichts verschmieren. Unser Tipp wenn doch etwas daneben geht: Probiert es mit Nagellackentferner. Sollte das nicht gehen, den kleinen Fehler mit einer Illustration oder dickeren Strichen kaschieren.

Handycover: Lettering-DIY | we love handmade

Handycover: Lettering-Vorlage | we love handmade

Wir fanden den unausgefüllten Faux-Calligraphy-Stil dann so schön, dass wir ihn einfach so gelassen haben. Natürlich könnte man die einzelnen Striche noch ausfüllen, so wie wir es auch bei unserer Vorlage gemacht haben. Wir finden beide Varianten super schön und im Grunde ist es einfach nur Geschmacksache.

Handyhülle glaubandich | we love handmade

Handyhüllen beschriften | we love handmade

Wer seine Handyhülle nicht selbst beschriften möchte, kann sich übrigens unsere Vorlage ausdrucken, zuschneiden und in eine transparente Handyhülle reinlegen. Achtet nur darauf, das Blatt mit 100% auszudrucken und auch die Löcher für Kamera und Blitz auszuschneiden. Wir wünschen viel Spaß beim Nachmachen und Ausprobieren!

Lettering-DIY in Kooperation mit Erste Bank | we love handmade

Handyhülle: Lettering-DIY-Anleitung | we love handmade

Lasst uns gerne wissen, welche Variante euch besser gefällt! Wer sich übrigens für Lettering interessiert, kann gerne einen Blick in unser Workshop-Programm werfen, wir bieten immer wieder DIY-Workshops zu den unterschiedlichen Themenbereichen an. Denn auch Lettering kann man lernen, ganz nach dem Motto #glaubandich!

Hier findet ihr weitere tolle DIY-Ideen!

Leave A Comment

Your email address will not be published.