DIY: Porzellan reparieren mit Gold – Kintsugi inspiriert

(Werbung: Dieser Beitrag enthält Affiliate Links.)

Es kann schnell passieren, dass ein Teller oder eine Tasse zu Bruch geht und man sich noch nicht vom geliebten Stück trennen möchte. So wie es mir (Anna) bei diesem Lilienporzellan-Teller passiert ist. Daher wollte ich mich bei diesem zerbrochenen Teller von Kintsugi inspirieren lassen und ihn reparieren. Kintsugi ist eine japanische Methode, mit der man zerbrochenes Porzellan oder Keramik mithilfe von einer sehr speziellen Technik über Monate hinweg reparieren kann. Kintsugi bedeutet übersetzt “Goldverbindung”, sprich mithilfe von Gold und einem speziellen Lack wird Schicht für Schicht das zerbrochene Geschirr innerhalb von drei bis sechs Monaten repariert. Wir haben ein Kintsugi inspiriertes DIY umgesetzt, bei dem wir mithilfe von Epoxykleber und goldenem Pigment innerhalb von 24 Stunden einen zerbrochenen Teller repariert haben. Das hübsche Erbstück bleibt uns so noch länger erhalten und bekommt durch die Kintsugi inspirierte Reparatur einen ganz besonderen Charakter.

DIY: Kintsugi inspiriert - Anleitung zum Selbermachen | we love handmade

DIY: Kintsugi inspiriert - reparieren | we love handmade

Porzellan reparieren mit Gold – Kintsugi inspiriert

Ihr braucht:
Zerbrochenes Porzellan oder Keramik
2-Komponenten-Epoxykleber
Stäbchen zum Vermischen und Auftragen
Schüsselchen zum Anrühren
Pigment in Gold
Handschuhe

DIY: Kintsugi inspiriert - zwei-komponenten-epoxykleber | we love handmade

So geht’s:
Zunächst das zerbrochene Porzellan reinigen. Die Bruchstellen müssen sauber und trocken sein. Danach rührt ihr in einer kleinen Schüssel, die beiden Komponten-Epoxykleber zu gleichen Teilen an. Das Schüsselchen war, ebenso wie das Stäbchen zum Mischen und Auftragen, in unserem Fall beim Epoxykleber dabei.

DIY: Kintsugi inspiriert - Gold Pigmente zum Kleber hinzugeben | we love handmade

DIY: Kintsugi inspiriert - Gold Pigmente  vermischen | we love handmade

Gebt ein bisschen Pigment dazu und rührt es mit dem Stäbchen gut ein. Es soll einen homogene Masse entstehen.

DIY: Kintsugi inspiriert - Keramik reparieren | we love handmade

Jetzt müsst ihr rasch arbeiten, damit der Kleber nicht eintrocknet. Nehmt eine Scherbe und tragt den goldenen Epoxykleber mit dem Stäbchen auf die Bruchstelle auf. Anschließend drückt ihr die Scherbe an die passende Bruchstelle und wartet, bis der Kleber ein wenig angetrocknet ist.

DIY: Kintsugi inspiriert - mit Gold flicken | we love handmade

Dann wiederholt ihr diesen Schritt, bis alle Porzellanteile wieder angeklebt sind. Stellt oder legt ihr euer Geschirrstück so hin, dass der Epoxykleber 24 Stunden trocknen kann.

DIY: Kintsugi inspiriert - trocknen lassen | we love handmade

Sobald der goldene Epoxykleber trocken ist, könnt ihr euer repariertes Geschirr wiederverwenden. Ganz wichtig: Da der Kleber, den wir verwendet haben, nicht Lebensmittelecht ist, würden wir die reparierten Stücke nur mehr als Dekoelemente verwenden.

DIY: Kintsugi inspiriert - Anleitung zum Selbermachen | we love handmade

DIY: Kintsugi inspiriert - selbermachen | we love handmade

DIY: Kintsugi inspiriert - DIY-Anleitung | we love handmade

DIY & Fotos: Anna Heuberger

Hier findet ihr weitere DIY-Ideen rund ums Thema Zero Waste.

Leave A Comment

Your email address will not be published.